Die historische Orgel in der evangelischen Barockkirche in Eckenhagen wurde gegen Ende des 18ten Jahrhunderts von dem genialen oberbergischen Orgelbauer Johann Christian Kleine erschaffen. Sie ist eine der bedeutendsten Orgel in nördlichen Rheinland.

1955 erfolgte eine nicht ganz gelungene Reparatur, bei der ca. 500 der 2.059 Pfeifen nicht fachgerecht erneuert wurden. 1972 erfolgte ein weiterer, folgenschwerer Eingriff: Insbesondere wurde die gesamte (von Kleine so großartig gemachte) Holzmechanik durch eine billige und wenig geeignete Drahtseiltraktur ersetzt.

Gegen Ende der 90er Jahre war dann die Orgel in einem extrem schlechten Zustand. Nach eingehenden Überlegungen und Beratungen mit Orgelexperten entschloß sich die evangelische Kirchengemeinde Eckenhagen zu eine aufwendigen und historisch korrekten Renovierung. die dann bei dem renommierten Orgelbaumeister Hubert Fasen, Oberbettingen/Eifel in Auftrag gegeben wurde.

Die Orgel nach der Renovierung
Foto von Walter Friehs, Oberbettingen

Nach 5-jähriger Restaurierungsarbeiten kam die Orgel Ende 2007 / Anfang 2008 nach Eckenhagen nach Hause zurück und wird derzeit mit einer liebevoll konzipierten Konzert-Reihe den oberbergischen Kirchenmusikfreunden vorgestellt.

[home] [die Orgel] [J.Christian Kleine] [Hubert Fasen] [der Orgelriß] [die Restaurierung] [Disposition] [Konzerte 2015] [Klangbeispiele] [die Kirchengemeinde] [Impressum]